Neues vom „Schmiede-Feuer-Werk“
Das Web-Tagebuch von Dorfschmied Wolfgang Tilp, www.schmiedefeuerwerk.at

Messer aus Panzer-Kanone

10,5 cm Panzerkanonenrohr JaPzK, so heißt die Bezeichnung für das Kanonenrohr, welches ich gestern im Arsenal in Wien geholt habe;   es hat ein bißchen gedauert, bis ich die Freigabe bekommen habe, ich glaube aber, daß es sich gelohnthat, das Warten; bis heute hatte ich noch KEIN Kanonenrohr geschmiedet, aber irgendwann mußte es einfach sein;

Also:

  •  sehr gut zum schmieden,
  • in der Schmiedetemperatur sehr plastisch,
  • geduldig

die Härte würde ich wie folgt einstufen:

  • Naturhärte ist für Schneidwerkzeuge nicht ausreichend
  • bei Wasser-Abschrecken OHNE anlassen: springt ab
  • Wasser Abschrecken und strohgelb anlassen: ausgezeichnete Härte
  • Öl: habe ich noch nicht probiert;

Feuerschweißprobe:

  • mit Baustahl: kein Problem,
  • mit Federstahl: ein bißchen schwierig;

 

Natürlich habe ich gleich einmal ein Messerprobiert

Japan meets  Austria, Kanonenrohr und Stahl aus Österreich finden sich in einer japanischen Klingenform;

genug der Worte, nun folgt ein Foto vom ersten Kanonenstahl-Küchenmesser aus einem österreichischem Kanonenrohr! Ich würde mich über Reaktionen (jeglicher Art) freuen!!!

Apropos Reaktionen!

vor ein paar Tagen hat ein Kollege mich bezüglich guter Schmiedekohle gefragt;

Also!!!!

Ich verwende NUR und ausschließlich deutsche Ruhrkohle, Fettnuß 4, wie sie auch die Kursschmiede und andere namhafte Schmiedekollegen empfehlen! ( Die Kohle RIECHT so wie sie vor mehr als 30 Jahren gerochen hat, als ich mit meiner Lehre begonnen habe!!!) Ich kaufe diese Kohle übrigens von einem Wiener Kohlenhändler!! Erste Qualität!!!!! Ausserdem verwende ich ein sogenanntes „Regenerativ-Feuer“  mit Windvorwärmung;

für sämtliche Fragen, Wünsche, Anregungen, …. mailto: Schmiedefeuerweerk@aon.at

9. Mai: Schnuppertag und Flohmarkt in der Dorfschmiede

wir suchen die Mitarbeiter von morgen

sie suchen Schätze aus der Vergangenheit

kommen Sie zu uns

wir freuen uns!!!!

 

Werbeanzeigen

4 Antworten to “Messer aus Panzer-Kanone”

  1. Sieht gut aus, das Ergebnis. Und die Erfahrungsberichte mit dem Panzerstahl gefallen mir auch. Mit dem Leopard Panzerstahl Kanonenrohr gibt es ja schon viele Erfahrungen beim Messer schmieden.
    Interessant wäre es schon zu wissen, welche Härte man mit diesem Stahl erzielen kann.
    Gruß Walter

  2. Das sieht super aus und ich kann nur zustimmen,der Bericht ist auch interessant.Weiter so,echt einwandfreie Arbeit.
    Mit der Härte wäre wirklich mal interessant,da muss ich dem Walter recht geben.

  3. Meine Erfahrungen mit diesem Stahl zeigen, dass er mit Federstahl wirklich nicht ganz leicht zu verschweißen ist. Aber es lohnt sich unbedingt !!! Sehr schöner Kontrast und gute Qualität der Klinge. Ich habe diese Kombination bisher immer in Öl gehärtet.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: