Neues vom „Schmiede-Feuer-Werk“
Das Web-Tagebuch von Dorfschmied Wolfgang Tilp, www.schmiedefeuerwerk.at

Alfred Habermann, eine Jugend Erinnerung ….

28. April 2008, ein Datum für Metallgestalter und Schmiede, ein großer Schmied ist von uns gegangen;  Helfstyn, Venedig, Graz, …… und natürlich Ybbsitz, sind nur einige Stationen seines bewegten Lebens;  Überall hat er gesagt: „Die Schmiede missen schmieden!!!!“  – und er hat´s auch getan!!! Überall klingt noch heute der Name Alfred Habermann; junge Schmiede sagen ganz erstaunt zu mir „Du hast Habermann gekannt?“ und ich sage dann ein bißchen melancholisch: „Ja, ich habe ihm beim schmieden zugesehen, ich habe mit ihm gearbeitet, gezeichnet, diskutiert und ich habe mit ihm auch gefeiert…“  Ich bin einer von sehr vielen Schmieden, die er geprägt hat!! Ja, Fredy hat mich aus meinem kleinen, beschaulichen Dörfchen geholt und mir eine neue Welt gezeigt, die Welt der Metallgestaltung. Das war vor mehr als zwanzig Jahren,und  ich bin noch immer  unterwegs, in der Welt der Metallgestaltung! Es ist eine unglaublich schöne und facettenreiche Welt, mit unglaublich vielen lieben und tollen Menschen!! Jeden Tag erlebe ich Metall, hautnah und das ist mein Leben! Hier habe ich noch einige Fotos aus meiner Zeit in San Servolo, wohl einem der bekanntesten Ausbildungszentren für Handwerker in der Denkmalpflege, gefunden; mit Alfred Habermann & Studienkollegen im Jahre des Herrn 1993; ein Stück Jugend wird in meiner Erinnrerung wach; Toni Benneton, eine Lichtgestalt mit himmelhohen Skulpturen, die sich im fetten Herbstlicht vom Firmament abzeichneten,… wir „Buam“ aus den Dörfchen Stubenberg und Stolpen, wir konnten uns kaum satt sehen, und standen staunend davor; Toni Benneton, ich glaube er war damals schon 80 Jhre alt, hatte mit Fredy ein kurzes Gespräch, dann verabschiedete er sich, und ging er wieder in seine Werkstatt, eine riesige Industrie Halle, um weiter Metall zu gestalten, einfach unglaublich beeindruckend!!!

Aber hier die Fotos

Ein Stück davon

Euer Dorfschmied

Advertisements

Eine Antwort to “Alfred Habermann, eine Jugend Erinnerung ….”

  1. Hallo lieber Wolfgang Tilp,
    wir kennen uns leider nur von weitem, also haben uns ein paar Mal auf den wichtigen Schmiede – Ausstellungen gesehen
    und haben drei Sätze zusammen gesprochen.

    Ich finde es sehr schön, dass Du unseren gemeinsamen Lehrer
    Alfred Habermann mit den Fotos und vor allem mit Deiner
    einfühlsamen Sprache gewürdigt hast. Er hat es wirklich verdient!
    Wie viele angehende Schmiede hat er als Lehrer den Weg gezeigt?
    Sicher Hunderte. Auch ich gehöre zu ihnen. Habe ihn in Simbach
    aufgesucht, mit ihm gearbeitet und das eine oder andere Bier getrunken.
    San Servolo – Venedig, Treviso, Helfstyn, Ybbsitz, Berlin, Leipzig, Stia … waren später unsere häufigen Begegnungen.

    Wenn ich Deine Fotos anschaue, haben wir in Bezug auf Alfred Habermann fast den gleichen „Weg“ hinter uns.
    Nur ein Jahr später. 1994 staunte ich wie Du vor den Skulpturen
    von Toni Benneton. Und machte Fotos.

    Der Weg als Schmied ist in der heutigen Zeit sicher nicht der leichteste.
    Aber auch früher war es wohl ein hartes Brot. Aber unglaublich faszinierend.

    Ingolf Eschenbach


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: